Lou auf Erkundungstour pt1

13:21 0 Comments




Ich leb auf dem Land, im so ziemlich größten Kaff der Welt, mit mehr Kühen als Einwohnern. Als Kind war ich also ziemlich viel außen, und neben Räuber und Gendarm Spielen, den Hof mit Kreide vollkritzeln und Lager im Wald bauen hab ich mit meinen Freunden damals gerne die Gegend erkundet.
Na gut, in dem Fall nicht wirklich die Gegend, eher die Nachbarschaft.
In einer Scheune, Luftlinie ungefähr 20m von meinem Haus entfernt, haben wir uns früher versteckt, oder sind einfach ein bisschen rumgegammelt.
Vor ein paar Tagen ist mir das wieder eingefallen und ich hab mich aufgemacht, die ominöse Scheune zu erkunden und Kindheitserinnerungen aufleben zu lassen - doof nur, dass es genau an dem Tag so viel geregnet hat, dass meine Klamotten nach 5 Minuten völligst durchnässt waren.
Gestern hab ich also einen neuen Versuch gestartet - leider gibts relativ wenig Bilder, es gab nämlich nicht wirklich was zu sehen.



professionalität ist mein zweiter Vorname
Das grüne, wollknäulige da ist übrigens Gebüsch. VIEL Gebüsch. Mit ganz vielen Brennesseln und Steinen und Moos und viel zu vielen Kleintieren und überhaupt war das ganz arg schrecklich da durchzugehen. :(. (übrigens ist das keine Wortwiederholung hier sondern eine sog. Repetitio, jaaaa. Ist definitiv nicht so, dass mir kein Synonym für viel eingefallen ist!)
badass maddafucker



das hier ist noch ein Bild vom ersten Versuch. Viel regen.


0 Kommentare: